DIE WICHTIGSTEN FUTSALREGELN AUF EINEN BLICK

 

Dauer des Spiels

Eine Partie besteht aus zwei Halbzeiten mit je 20 Minuten Netto- Spielzeit. Bei jeder Unterbrechung wird die Uhr angehalten.

 

Halbzeitpause

Die Pause beträgt zehn Minuten und darf eine maximale Dauer von fünfzehn Minuten nicht übersteigen.

 

Auszeit

Die Trainer der beiden Teams dürfen pro Halbzeit jeweils eine Auszeit von einer Minute nehmen. Das muss beim dritten Schiedsrichter mit einem Zettel beantragt werden. Bei der nächsten Spielunterbrechung und bei eigenem Ballbesitz wird diese dann durchgeführt.
Während einer Auszeit dürfen keine Spielerwechsel durchgeführt werden. Die Spieler, die vor der Unterbrechung auf dem Spielfeld standen, müssen die Anweisungen ihres Trainers also von der Seitenlinie im Spielfeld aus anhören.

 

Ausgeschlossene Spieler

Wird ein Spieler durch eine Rote Karte des Feldes verwiesen, ist dieser vom weiteren Spiel ausgeschlossen. Seine Position auf dem Spielfeld kann erst nach zwei Minuten Spielzeit durch einen anderen Spieler ersetzt werden. In diesen zwei Minuten agiert das eigene Team in Unterzahl. Diese Unterzahl endet vorzeitig, wenn das in Überzahl agierende gegnerische Team ein Tor erzielt.

 

Kumulation der Foulspiele

Die ersten fünf Foulspiele von jeder Mannschaft in einer Halbzeit werden mit einem normalen Freistoß geahndet. Ab dem sechsten Foulspiel pro Team und Halbzeit erhält das gegnerische Team einen Strafstoß aus zehn Metern ohne gegnerische Abwehrmauer zugesprochen.

 

Freistöße

Bei normalen Freistößen kann das verteidigende Team eine Abwehrmauer bilden. Diese muss einen Mindestabstand von fünf Metern vom Ball einhalten. Tore können direkt erzielt werden, außer der Schiedsrichter signalisiert mit nach oben ausgestrecktem Arm einen indirekten Freistoß.

 

Zehnmeter-Strafstoß

Ab dem sechsten Team-Foul pro Halbzeit wird jedes weitere Vergehen, egal wo auf dem Spielfeld dieses sich zuträgt, mit einem Strafstoß aus zehn Metern geahndet.
Zwischen Ball und Tor darf sich bei der Ausführung nur der Torhüter und sonst kein weiterer Spieler befinden. Der Torhüter darf sich bis fünf Meter vor der Torlinie frei bewegen.

 

Quelle: Futsal – Basiswissen und praktische Übungen für Trainer und Spieler, Jörg Meinhardt.